Mitreden - Mitgestalten Zukunftswerkstatt Kommunen – Attraktiv im Wandel (ZWK)

Eine Zukunftswerkstatt ist eine Methode, die mit Unterstützung von Moderatoren die Selbstorganisation und Handlungskompetenz der Teilnehmenden fördert und die Realisierung gemeinsamer Ideen entwickeln hilft und in der Umsetzung beratend begleitet. 

Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend fördert das Modellprojekt „Zukunftswerkstatt Kommunen“, das bis 2024 durchgeführt wird. Es wurden 40 Kommunen aus 13 Bundesländern ausgewählt, die mehrheitlich in strukturschwachen Gebieten liegen. Zu den ausgewählten Kommunen zählen u.a. der Mittelzentrale Städteverbund Göltzschtal, bestehend aus Ellefeld, Falkenstein, Auerbach und Rodewisch.

Beratend begleitet werden wir dabei vom Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e. Vin Bielefeld.

Das Thema wird der demografische Wandel sein. Das ist eine zentrale Gestaltungsaufgabe für jede Kommune, um nachhaltig attraktiv zu bleiben. 

Demografischer Wandel umfasst mehr, als die Aspekte der Alterung und der Bevölkerungsabnahme. Dazu gehört auch die Änderung von Ansprüchen an attraktive Lebensräume für die verschiedenen Alters- und Interessengruppen. 

Auf diese Veränderungsprozesse muss der Städteverbund reagieren. Um als Wohn- und Wirtschaftsstandort für Unternehmen und für alle Generationen in allen Lebensphasen attraktiv zu bleiben und attraktiver zu werden, sind individuelle innovative Lösungen vor Ort gefragt. 

Neben der regionalen Wirtschaftsstruktur, dem Arbeitsmarkt und der Verdienststruktur spielen die Angebote der Daseinsvorsorge, der gesellschaftliche Zusammenhalt, die Zukunftschancen vor Ort für Jugendliche und junge Familien für die Attraktivität von Regionen eine zentrale Rolle.

Als Modellkommune „Zukunftswerkstatt“ wollen wir, mit breiter Bürgerbeteiligung vor Ort, die Identität unserer Region weiterentwickeln. (Video: Wandel gemeinsam vor Ort stärken)

Weitere Informationen dazu gibt es auf der Website der ZWK.


Die Zukunftswerkstatt verläuft in fünf Projektteilen:

  1.  Kick-Off – Auftaktveranstaltung (15.11.2021), um möglichst viele am Prozess beteiligte Parteien einzubinden. (Erklärvideo)
                   ► Zusammenfassung Kick-Off
     
  2.  Kommunalprofil erstellen – Bestandsaufnahme der bereits vorhandenen relevanten Maßnahmen und Projekte, vervollständigt durch eine Analyse von Stärken, Schwächen, Chancen, Risiken (Erklärvideo)​​​​​ 
                   ► Kommunalprofil des Städteverbundes Göltzschtal
     
  3. Zukunftswerkstatt – Ideensammlung mit Bürgerbeteiligung (Erklärvideo)
     
  4. Werkstattplan – Umsetzungsstrategie für Ideen mit Bürgerbeteiligung (Erklärvideo)
     
  5. Zwischenbilanz für die im Modellprojekt „Demografiewerkstatt Kommunen“ entwickelten Ideen (Erklärvideo)

Melden Sie sich bei uns – persönlich, telefonisch oder per Mail,

  • wenn Sie Lust auf eine aktive Mitgestaltung haben. 
  • wenn Sie Ideen haben, das Göltzschtal attraktiv zu gestalten.
  • wenn Sie Anregungen (auch konstruktive Kritik) zum Thema „Demografie – Attraktiv im Wandel“ haben.

Mitmachen erwünscht Göltzschumfrage

Im Göltzschtal steckt viel Potential – davon sind wir überzeugt!

Wir möchten allen Teilnehmern für Ihre Zeit und Mitarbeit danken – gemeinsam bringen wir das Göltzschtal und den Städteverbund weiter nach vorne!

Die Ergebnisse der Umfrage liegen vor –zusammengefasst in einem kurzen Clip. Reinschauen lohnt sich! 

Für eine ausführliche Übersicht aller Fragen und den dazugehörigen Antworten klicken Sie bitte hier:

→ Umfrageergebnisse komplett